AC Cyber-Kriminalität

28. Juni 2016 at 23:00

Wie bereits fast Tradition, lud unsere Theresiana wieder zu einem AC mit eine spannenden Thema, welches an Aktualität kaum zu übertreffen ist. Dieser Umstand spiegelte sich auch am Interesse der äußerst zahlreich erschienen Gäste wider. So kam es, dass am 15. Juni 2016, am Abend des Vortrags, unsere Bude beinahe aus allen Nähten platzte und somit dem Vortrag eine entsprechende Kulisse geboten war.

Im Zuge des Vortrags brachte Cbr. (NbW) Dipl. Ing. Philipp Blauensteiner vlg. Pegasus den Gästen sein Know-How näher und reichte dabei einen Teil seines Erfahrungsschatzes an die Interessierten weiter. Dieser Erfahrungsschatz fiel sehr tiefgreifend aus, da Dipl. Ing. Blauensteiner als Leiter des Cyber Security Centers im Bundesministerium für Inneres bereits auf ein breites Repertoire an Erlebnissen zurückblicken kann. Mithilfe dieser Erlebnisse fiel es ihm auch leicht, die teilweise recht schwer greifbare Materie für die Zuhörer zu veranschaulichen und bildhaft darzustellen.

Eckpunkte seines Vortrages waren unter anderem aktuelle, aber auch eventuelle zukünftige Brennpunkte im World Wide Web und die möglichen Auswirkungen einer Manipulation eben dieser Brennpunkte. Bereits während des Vortrages wurden zahlreichen Fragen gestellt und so war es gewährleistet, dass jeder Besucher schon im Laufe des Vortrages seine Interessen und persönlichen Erlebnisse einbringen konnte. Davon konnte dann die gesamte Zuhörerschaft profitieren.

Wie gewohnt gab es im Anschluss an den Vortrag eine große Fragerunde, welche auch, wie erwartet, einige Zeit in Anspruch nahm. Dipl. Ing. Blauensteiner beantwortete jedoch jede gestellte Frage, sofern es ihm möglich war, sehr gerne. Nachdem alle Fragen in der großen Runde gestellt und beantwortet waren, ging es in den Ausklang über, wobei noch die eine oder andere spezifische Frage im persönlichen Gespräch geklärt und Unklarheiten beseitigt wurden.

Zusammenfassend ist anzumerken, dass der Vortrag als äußerst gelungen und informativ anzusehen ist und, dass das Ziel der Sensibilisierung im Umgang mit dem World Wide Web durchaus erreicht wurde. Unser Dank gilt an dieser Stelle nochmals dem Vortragenden sowie allen erschienenen Gästen. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!

Prometheus The!, FM