Prinzipien

Vier Prinzipien bestimmen unser Verbindungsleben.

Patria
THERESIANA bekennt sich zum souveränen Staat Österreich und seinen aus der Geschichte und Lage gewachsenen besonderen Aufgaben. Die Verbindung will ihre Mitglieder zu verantwortungsbewussten und weltoffenen Staatsbürgern erziehen und verlangt von ihnen eine auf soziale Verantwortung gegründete Liebe zu ihrem Vaterland.“ (gem. Satzungen des ÖCV, Aktikel IV)

Drvena-koliba-netWir Theresianen bekennen uns vorbehaltlos zu einem souveränen Staat Österreich. Auf dieser Einstellung gründet sich auch die Verpflichtung, unseren Mitgliedern das mitzugeben, was sie zu verantwortungsbewussten und weltoffenen Staatsbürgern macht. Wir fühlen und tragen soziale Verantwortung. Wir bekennen uns zu einem demokratischen Österreich und pflegen eine parteiunabhängige Weltanschauung.

Religio
THERESIANA bekennt sich zum katholischen Glaube. Als Gemeinschaft von Katholiken sind wir verpflichtet, den Sendungsauftrag der Kirche mitzuführen. Wir verlangen von unseren Mitgliedern eine gewissenhafte, religiöse Bildung, eine ökumenische Geisteshaltung und ein Leben nach christlichen Grundsätzen, im Privaten und in der Öffentlichkeit." (gem. Satzungen des ÖCV, Artikel III)

Wir Theresianen bekennen uns zum katholischen Glauben. Für uns ist das aber keine lästige Verpflichtung, sondern echte Hilfe in allen Lebenslagen. Wir messen unseren Glauben auch nicht daran, wie oft wir in die Kirche gehen. Wir wollen unseren Glauben erleben und ihn anderen vorleben. Ein Leben nach christlichen Grundsätzen, privat und in der Öffentlichkeit, ist für uns selbstverständlich.

 

Scientia
THERESIANA bekennt sich zum Wert unvoreingenommenen Strebens nach Wahrheit. Nach Überzeugung unserer Verbindung verpflichtet die akademische Ausbildung nicht nur zu Leistungen in Studium und Beruf, sondern auch zu erhöhter Verantwortung in der Gesellschaft. Wir sehen in der Bildungsarbeit unserer Verbindung eine Ergänzung des Hochschulstudiums." (gem. Satzungen des ÖCV, Artikel V)

DSC01842Nach unserer Überzeugung verpflichtet die akademische Ausbildung nicht nur zu Leistungen in Studium und Beruf, sondern auch zu erhöhter Verantwortung in der Gesellschaft. In der verbindungsinternen Bildungsarbeit sehen wir eine Ergänzung des Universitäts- und Hochschulstudiums. Wir halten unsere Gedanken offen und bemühen uns aufgeschlossen um den Erwerb zusätzlichen Wissens.

Amicitia
THERESIANA bekennt sich zur Idee der Brüderlichkeit, die sie in Verbindung und Verband besonders zu verwirklichen sucht. Wir verlangen von unseren Mitgliedern jenes Maß gemeinsamen Lebens nach den Prinzipien Religion, Vaterland und Wissenschaft, aus dem die Lebensfreundschaft entsteht. Aus diesem Grund haben alle Mitglieder unserer Verbindung und des ÖCV den Anspruch auf ehrliche Hilfsbereitschaft und bewussten Vertrauensvorschuss. Äußeres Zeichen der Freundschaft zwischen allen Mitgliedern der im ÖCV zusammengeschlossenen Verbindungen ist das brüderliche Du." (gem. Satzungen des ÖCV, Artikel VI)Amicitia-Homepage

Freundschaft, lebenslange Freundschaft, ist das älteste couleurstudentische Prinzip. Auch nach der Ausbildung an Militärakademie, Universität oder (Fach-)Hochschule bleiben unsere Bundesbrüder auf Lebenszeit miteinander verbunden. So wie man sich bei der Ausbildung und im Studium hilft, so setzt sich dies auch später im Beruf fort. Das gilt für den gerade in die Verbindung eingetretenem Fuchsen ebenso, wie für den im Studium schon fortgeschrittenen Burschen, aber auch für den erfolgreich im Berufsleben stehenden Alten Herren. Sie nennen einander Bundesbrüder und meinen und leben es auch so. Farbstudent bleibst Du ein ganzes Leben lang. Daher triffst Du in der Verbindung nicht nur Gleichaltrige sondern Freunde aller Altersstufen, die eine enge Freundschaft für das ganze Leben verbindet. Diese Freundschaft findet ihren Ausdruck im brüderlichen „DU“. Amicitia bedeutet aber auch, Initiative und die Bereitschaft, Verantwortung für die Verbindung zu übernehmen!